Ausflüge Sommer


Niesen

Die fast perfekte Pyramidenform dieses Berges hat Künstler immer wieder zu Darstellungen animiert, so Ferdinand Hodler (1909), Paul Klee (1915) oder Cuno Amiet (1926). Den 2362m hohen Gipfel der Pyramide erreicht man mühelos in dreissig Minuten mit den Standseilbahnen ab Mülenen.

Echt vielseitig ist die Aussicht auf die Berner Hochalpen, zum Thunersee, ins Simmental und Kandertal – nicht zuletzt vom transparenten neuen Glaspavillon aus. Der Neubau gilt als äusserst gelungener Anbau an das schon 50 Jahre vor der Standseilbahn errichtete historische Berghaus.



Jungfraujoch - Top of Europe 

Die Bergriesen Eiger, Mönch, Jungfrau und der längste Gletscherstrom der Alpen von nahe. Die Jungfraubahn fährt seit über hundert Jahren im Berginnern zur höchsten Bahnstation Europas auf 3454m.

 

Von der Kleinen Scheidegg fährt die Zahnradbahn das ganze Jahr im Tunnel steil hinauf zum Jungfraujoch. Sieben Kilometer lang ist der Tunnel ab Station Eigergletscher, der von 1896 bis 1912 gebaut wurde. Zwei Halte im Bergstollen ermöglichen spektakuläre Blicke durch Fenster aus der Eigernordwand und in die Gletscherwelt.

 

Zur Webseite...



Stockhorn

Von weit her erkennt man den ausgeprägten Felskopf am Eingang ins Berner Oberland. Dass man fast ganz oben in der Felswand stehen kann und Richtung Thun, Aaretal, Bern und bis zum Jura blickt, will niemand glauben.

Von hinten sozusagen, aus dem Simmental führt die Luftseilbahn in zwei Sektionen über den Hinterstockensee zum Gipfel. Und tatsächlich: auf der Südseite die schneebedecken Hochalpen mit Eiger, Mönch, Jungfrau und Blüemlisalp – auf der Nordseite der Blick von der Panorama-Aussichtsplattform ins Mittelland.

Direkt neben dem Panorama-Bergrestaurant führt der Stollen durch den Berg zu den "Stockhorn-Augen" und zur spektakulären, freischwebenden Aussichtsplattform in der Stockhorn-Nordwand. Atemberaubend ist der Tiefblick durch den Glasboden 400m fast senkrecht in die Tiefe – und 1500m tiefer liegen das Aaretal und die Stadt Thun. Die ganze Anlage ist mit Kinderwagen oder Rollstuhl begehbar. Informationstafeln informieren über Geologie und den Bau der Gipfelgalerie.

Fischer und Erholungssuchende lieben die beiden Bergseen, Wanderer machen sich auf den Weg über den Leiterepass zum Gurnigel, oder sie kommen von dort her.



Paragliding

Die Pyramide am Thunersee! Markant wie eine Pyramide steht der Niesen am Eingang zum Berner Oberland. Die steile Fahrt mit einer Standseilbahn ist eindrücklich und die Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau oder auf die Berge der französischen Alpen atemberaubend. Der Startplatz ist in wenigen Gehminuten erreichbar. Gerne hüllt sich der Niesen mystisch in Wolken oder trägt einen Kragen. Früher glaubte man, die Niesenkette sei Wohnort von bösen Geistern und Drachen. Die Landung erfolgt in Spiez, direkt am See.

 

Booking Hotline & E-Mail: 0041 79 104 66 77

mail@swiss-paragliding.ch

http://swiss-paragliding.ch/